Arbeitseinsatz - Schützenverein Rüdersdorf e.V.

Farbe des Schützenverein Rüdersdorf e.V.
Wer sein Ziel kennt, der findet den Weg zu uns ...
---! Unsere Auswahlschützen bereiten sich auf die Kreisliga 2020 intensiv vor. !!! ACHTUNG !!! Aus gegebenen Anlass und zum Schutz unserer Mitglieder des Schützenverein Rüdersdorf sind bis auf weiteres spezielle Regelungen getroffen worden !!! ACHTUNG !!! ---
letzte Aktualisierung: 09.10.2020
Schießsportzentrum Rüdersdorf
Direkt zum Seiteninhalt

Arbeitseinsatz

Gallerie des Jahres
Arbeitseinsätze

Zur Verschönerung und Werterhaltung des Geländes Schießsportzentrum und der Sportstätte des Schützenverein Rüdersdorf, werden immer wieder Arbeitseinsätze geplant. Auch spontane Arbeiten werden von einigen Mittgliedern erledigt. Wenn die Pandemie, auch in unserem Verein, seine Spuren hinterlässt so wird mit vereinten Kräften am Erhalt gearbeitet. Es wurde in der Zeit seit März 2020 die Umfriedung des Vereinsgeländes erweitert und erneuert. Die Heizungsanlage ist gewartet, defekte Teile ausgetauscht, worden. Durch Hinweise eines Sachverständigen für Schießsportstätten sind wir hingewiesen worden einige Veränderungen an der Sportstätte vor zu nehmen um den derzeit geltenden Regelungen gerecht zu werden. Da die Sportstätte derzeit nicht voll genutzt wird sind die Hinweise aufgegriffen worden. Dementsprechend sind viele Leistungen durch unsere Mitglieder erbracht worden. Durch die Vielzahl der verschiedenen Berufe unserer Mitglieder sind wenig Firmen von extern nötig. Der 25m Schießstand bekommt bei den Schießscheiben eine Erweiterung der Dachfläche sowie eine Höhenangleichung des Schützenstandes, somit entspricht die mittlere Höhe den Anforderungen. Ebenfalls wird sowohl im 25m Stand wie auch im 50m Stand eine Frischluftzufuhr installiert. Die Geschossfänge beider Stände erhielten eine Beregnungsanlage um das Aufwirbeln von Staub während des Schießens zu mindern. Der Bodenbelag der Siegfriedhalle ist gründlich gereinigt worden und zischen den Ständen wurde eine Schutzwand aufgestellt. Ebenfalls eine Schutzwand wurde auf dem 25m Stand installiert. Somit ist der Standaufsicht ein besserer Überblick über die vorhandenen 10 Stände gegeben. Jetzt ist ersichtlich ob sich alle Schützen an die Sicherheitsvorschriften halten. Viele fleißige Hände haben diese Arbeit geleistet, auch schwere Arbeit wie das Einbringen von Estrichbeton mit der Schubkarre. Bei dem 50m Stand ist der Erdwall vor den Scheiben abgetragen worden. In diesem Zuge sind die Bahnschwellen ebenfalls abgetragen worden. Diese Entsprechen nicht mehr den geltenden Anforderungen. Die Sicherheit der Sportstätte ist um weitere Kameras erweitert worden um die Anlage vor Schaden zu schützen. Beim Sportbereich Bogen wurde ein separater Bereich zur Lagerung der Sportgeräte und dem Zubehör bereitgestellt. Der Bürocontainer ist an das Stromnetz angeschlossen und notwendige Reparaturen erbracht worden. Die fleißigen Hände haben den Innenbereich mit Farbe versehen. Auch die Außenanlage des Vereinsgeländes ist, trotz der Pandemie, gepflegt worden um den erschaffenen Werten zu erhalten.
Zurück zum Seiteninhalt